51Q6XQu9n1L._SX312_BO1,204,203,200_.jpg (314×499)

The Club – Flirt

Lauren Rowe

400 Seiten, Klappenbroschur

Verlag: Piper

Preis € (D) 12.99 | € (A) 13.40

ISBN: 978-3-492-06041-7

Erscheinungstermin: 01. April 2016

Alle Infos zum Buch und zur Autorin gibt es hier.

 

Kurzbeschreibung:

Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas‘ Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.                                                                                                         (Quelle: https://www.piper.de)

 

Meine Meinung:

Ich danke dem Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar.

The Club ist eine Buchreihe, welche aus 4 Büchern besteht. Es beinhaltet The Club – Flirt, The Club – Match, The Club – Love, The Club – Joy. Ich werde heute über den ersten Band The Club – Flirt berichten.

Leider konnte auch dieses Buch meine Erwartungen nicht erfüllen. Mir war bewusst, dass es ein Erotikroman ist, dennoch beinhaltet das Buch zu viele ausführliche beschriebene Sexszenen. Die Handlung tritt dabei vollkommen in den Hintergrund, was sehr schade ist.

Die Handlung war während des gesamten Romans absehbar, wodurch das Buch schnell langweilig und öde wurde. Ich musste mich dazu zwingen, dass ich den Roman überhaupt fertig lese. Das Ende will noch mal Spannung in den Roman bringen, was allerdings nicht gelingt.

Auch konnte ich mich mit den beiden Protagonisten Jonas und Sarah nicht identifizieren. Ihre Beziehung startet von 0 auf 100, was sehr unrealistisch ist.

Ich denke, ich werde die Buchreihe an dieser Stelle abbrechen, da The Club – Flirt überhaupt nicht meine Erwartungen erfüllen konnte.

Fazit:

Sehr enttäuschend!

1 von 5 Sterne