immer wenn es sterne regnet

Immer wenn es Sterne regnet

Susanna Ernst

Taschenbuch, 432 Seiten

Verlag: Knaur

Preis € (D) 9.99 | € (A) 10.30

ISBN: 978-3-426-51680-5

Erscheinungstermin: 01. Dezember 2015

Alle Infos zum Buch und zur Autorin gibt es hier.

 

Kurzbeschreibung:

Als Mary auf einem Trödelmarkt einen alten Sekretär erwirbt und darin ein Bündel Briefe findet, stürzt sie Hals über Kopf in eine Geschichte, die ihr Leben für immer verändert. Es sind Liebesbriefe aus den 1920er Jahren, geschrieben von einem gewissen Adam an seine heimliche Angebetete Gracey. Die sehnsüchtigen Zeilen treffen Mary mitten ins Herz, und sie beschließt, mehr über das ungleiche Paar und ihre verbotene Liebe herauszufinden. Dabei entdeckt Mary etwas, womit sie nie gerechnet hätte; und als der Himmel plötzlich aufreißt und es mit einem Mal Sterne regnet, wird der Ausflug in die Vergangenheit zu einer Reise zu sich selbst.                                                                                                                               (Quelle:http://www.droemer-knaur.de/)

 

Meine Meinung:

Ich danke dem Knaur Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar.

Der Roman wurde aus verschiedenen Sichten geschrieben, einmal aus der Sicht von Mary, Jeremy und von Adam. Adams Sicht ist aus dem Jahr 1927. In dem Buch springt man immer wieder zwischen zwei Zeiten. Man springt zwischen der Gegenwart und den 1920er Jahren. Die Idee an sich ist gut, dennoch fällt die Spannung während des Romanes ab.

Ein wesentlicher Pluspunkt ist das Cover. Das wurde ansprechend gestaltet und hat mir auf den ersten Blick sehr gut gefallen.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Liebesgeschichte von Adam. Sie macht den ganzen Roman aus. Meiner Meinung nach, hätte man diese Geschichte noch weiter ausbauen müssen, dann wäre das Buch ein gelungener Roman geworden.

Die Charakter wurden so beschrieben, dass man sich in sie hineinversetzen und ihre Reaktionen nachempfinden kann.

Der Schreibstil der Autorin lässt sich gut lesen.

 

Fazit:

Die Idee des Roman ist an sich gut, aber die Spannung fällt im Laufe des Romans zu sehr ab.

3 von 5 Sterne